Schaub-Lorenz Touring T30 Automatic

Schaub-Lorenz Touring T30

Langwelle 145 - 300 kHz
Mittelwelle 510 - 1620 kHz
Kurzwelle 5,8 - 12,5 MHz
UKW 87 -104 MHz
8 AM-Kreise, 13 FM-Kreise
9 Transistoren AF114, AF115, AF 126, 2xAF127, OC305, OC304, 2xAC128
Die AFC ist nicht abschaltbar, der Fangbereich wird bei Autobetrieb jedoch automatisch verkleinert.
Zur Stromversorgung können wahlweise 4 oder 5 Monozellen eingesetzt werden.
Neupreis im Jahr 1962 DM 348.-

Schaub-Lorenz Touring T30

Am geöffneten Gerät sind zwei Platinen sichtbar, auf der oberen befindet sich die selbstschwingende AM-Mischstufe, ein 4-Kreis 460kHz ZF-Filter mit umschaltbarer Bandbreite , drei 10,7 MHz ZF-Kreise, sowie das Tastenagregat und die beiden Bass/Höhen-Regler. Die AM-Mischstufe wird auch bei UKW für die Mischung von 10,7 MHz auf die zweite ZF von 460 kHz benutzt.
Auf der unteren Platine sind 2 ZF-Stufen, die beiden Demodulatoren, der NF-Verstärker und die Spannungsstabilisierung angeordnet.
Schaltung, Platinenlayout und die Transistorbestückung wurden während der Produktionszeit mehrfach leicht verändert.

Schaub-Lorenz Touring T30 Chassis

In der Metallbox rechts neben dem Lautsprecher ist der UKW-Tuner untergebracht, um Kosten zu sparen, wurde der UKW-Vorstufentransistor auch bei AM mitbenutzt.

Schaub-Lorenz Touring T30 Chassis

Das Gerät war in den Farben lindgrün, korallenrot, sand und grau lieferbar.