Grundig Satellit 205
(Transistor 5000)

Weltempfänger aus dem Jahr 1965
13 Wellenbereiche:
Langwelle = 145 - 355 kHz
Mittelwelle = 510 - 1620 kHz
Kurzwelle 1 = 1,6 - 4,5 MHz / 62 - 187 m
Kurzwelle 2 = 4,5 - 12 MHz / 24 - 67 m
Kurzwelle 3 = 12 - 20 MHz / 15 -26 m
Kurzwelle 4 = 19,5 - 30 / 10 - 15,5 mMHz
Kurzwelle 5 = 5,8 - 6,3 MHz / 49 m Band
Kurzwelle 6 = 6,9 - 7,4 MHz / 41 m Band
Kurzwelle 7 = 9,4 - 9,9 MHz / 31 m Band
Kurzwelle 8 = 11,6 - 12,1 MHz / 25 m Band
Kurzwelle 9 = 15 - 15,5 MHz / 19 m Band
Kurzwelle 10 = 17,5 - 18 MHz / 16 m Band
UKW = 87 - 108 MHz
Die Bereiche KW5 - KW10 sind als Trommeltuner ausgeführt
Abstimmung in den Bereichen LW, MW, KW1-4 über 3-fach Drehkondensator mit abgestimmter Vorstufe
Abstimmung in den Bereichen KW5-10 über 2-fach Drehkondensator
Kurzwellenlupe
Drehspulinstrument für Abstimmanzeige und Batteriekontrolle
Bestückt mit 18 Transistoren:
2 x AF106, 5 x AF125, 4 x AF126, 2 x OC304, BSY76b, AC151, 2 x AC153k, AD156
9 AM-Kreise, 13 FM-Kreise
Zwischenfrequenz 460 kHz für AM, 10,7 MHz für FM
Abschaltbare UKW Scharfabstimmung
getrennte AM-FM Abstimmung mit einem Drehknopf und automatischer Umschaltung
Ferritstabantenne für Mw und LW, Zweistufige Multi-Match Teleskopantenne für UKW und KW
getrennte Bass- und Höhenregler
2 eingebaute Lautsprecher 17,6x12,8 cm und 6 cm in koaxialer Anordnung
Gegentaktendstufe mit 2 Watt Ausgangsleistung
Anschlüsse für Ohrhörer, Tonbandgerät oder Plattenspieler, Zusatzlautsprecher und externe Stromversorgung 6-9 Volt
Eingebautes Netzteil TN12
Holzgehäuse mit schwarzem Kunstlederbezug
Abmessungen 42x25x12 cm, Gewicht 7 Kg

Nach Abnahme der Skala sind die Kontaktschieber der Drucktasten zugänglich. Tote Wellenbereiche lassen sich durch eine Reinigung der Kontakte oft wieder zum Leben erwecken.